OK Westküste Seminarangebote

Seminarangebote OK Westküste

 

 

Lyrik trifft mobile Musikproduktion

Mobile Musikproduktion zu Texten von Klaus Groth

 

Musik und Sprache passten schon immer gut zusammen. Für die Komposition von Musik ist nicht zwingend ein klassisches Musikinstrument notwendig. Mit dem Tablet oder Smartphone und der entsprechenden App ist das Experimentieren mit Klängen und Melodien auch Musikinteressierten ohne Vorkenntnisse möglich. So lassen sich komplette Songs erstellen, die im Anschluss mit Texten oder Gesang angereichert werden. Als Quelle dient der Heider Heimatdichter Klaus Groth. Aus dem umfangreichen Fundus niederdeutscher Literatur und Lyrik sollen Songlyrics entstehen, wobei die Originaltexte frei adaptiert werden können. Für Jugendliche ab 14 Jahren. In Kooperation mit der VHS Heide, dem Groth-Museum und der Brahms-Gesellschaft.

 

Zeit:                                        22. – 24. Februar, je 14 – 17 Uhr

Ort:                                         Museumsinsel Lüttenheid

Referent:                                Bjoern Petersen, OK Westküste

 

 

 

Kultur on air/ Wie kommt die Kultur ins Radio?

 

Der Offene Kanal Westküste versteht sich als Teil und Förderer des soziokulturellen Umfeldes in seinem Verbreitungsgebiet. Kunstschaffenden und Kulturinteressierten bietet der OK Technik und Hilfe an, kulturelle Beiträge einem breiten Publikum bekannt zu machen und hautnah mit Künstlern ins Gespräch zu kommen. In diesem Seminar wird gezeigt, wie mit geringem Aufwand eine regelmäßige Kulturberichterstattung entstehen kann.

 

Zeit:                            24. Februar, 17 – 21 Uhr
25. Februar, 10 – 18 Uhr

Ort:                             VHS Heide

 

 

Zeit:                            4. Mai, 17 – 20 Uhr

  1. Mai, 17 – 20 Uhr

Ort:                             VHS Meldorf
Referent:                    Andreas Guballa, OK Westküste

 

 

Von der Idee zur Sendung
Schnupperkurs für Vereine und Initiativen

Eine kostenlose Möglichkeit für Ihren Verein sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren, bietet der Offene Kanal. Sie sitzen selbst am Mischpult und bestimmen die Themen, Inhalte, Darstellungsformen und Musikauswahl. Wir zeigen Ihnen, wie daraus eine Sendung entsteht.

 

Zeit:                                        27. Februar, 18 – 20 Uhr

  1. Mai, 18 – 20 Uhr

Ort:                                         OK Westküste, Studio Husum

Referent:                                Günter Wendt, Journalist

 

Zeit:                                        26. Juni, 18 – 20 Uhr

Ort:                                         OK Westküste, Studio Heide

Referent:                                Andreas Guballa, OK Westküste

 

 

Das Smartphone in der pädagogischen Praxis

 

Mediennutzungsgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen ändern sich ständig. Jeder_r zweite Jugendliche verfügt heute über ein Smartphone. Mit stark zunehmender Tendenz. In dieser Fortbildung geht es vor allem darum, praxisorientiert zu zeigen, wie man Smartphones für die Bildungsarbeit kreativ und produktiv nutzbar macht, um Projekte mit eigenen (curricularen) Inhalten als digitale Rallye, Schnitzeljagd oder pädagogisches Quizz umzusetzen. Die Teilnehmer_innen probieren dabei selbst aus, wie sich das Programm „Actionbound“ besonders gut für eine mobile und kreative Nutzung im pädagogischen Alltag eignet.

 

 

Zeit:                            3. März, 17 – 21 Uhr
4. März, 10 – 18 Uhr

Ort:                             VHS Heide

 

Zeit:                            28. April, 17 – 21 Uhr

  1. April, 10 – 18 Uhr

Referent:                    Andreas Guballa, OK Westküste

Ort:                             VHS Meldorf

 

 

Grundlagen des Radiojournalismus

 

Radiomachen ist weit mehr als nur CDs auflegen und Musikmoderation. Als „schnellstes Medium der Welt“ ist Radio geradezu ideal, um den Hörern auch journalistisch aufbereitete Informationen zu vermitteln. Doch wie macht man das? Wie finde ich die richtigen Themen, wo die Quellen, wie stelle ich den Informanten und Betroffenen Fragen? Wie interviewe ich einen Gast oder einen Gesprächspartner am Telefon? Wie texte und spreche ich meine Beiträge und aktuellen Nachrichten, damit es seriös und dem Thema entsprechend klingt? Diese und mehr Fragen beantwortet das zweitägige Seminar.

 

Zeit:                                        11./12. März, je 11 – 19 Uhr

Ort:                                         OK Westküste, Studio Itzehoe
Zeit:                                        1./2. April, je 12 – 18 Uhr
Ort:                                         OK Westküste, Studio Husum

Zeit:                                        17./18. Juni, je 12 – 18 Uhr
Ort:                                         OK Westküste, Studio Heide

 

 

Beschallung und Aufzeichnung

 

Der Offene Kanal stellt Nutzerinnen und Nutzern die Technik zur Verfügung, mit der lokale Veranstaltungen, Konzerte und Vorträge beschallt und aufgezeichnet werden können, wenn daraus ein Sendebeirat entsteht. Der Umgang mit dieser Technik, aber auch allgemeine Tontechnik stehen im Mittelpunkt dieses Seminars.

 

Zeit:                                        30. März, 14 – 17 Uhr  + eine praktische Übung nach Absprache

Ort.                                         OK Westküste, Studio Husum

Referent:                                Bjoern Petersen, OK Westküste

 

 

Live-Mitschnitte auf dem Mehrspurrekorder

 

Mit der eigenen Band ins Radio – tolle Idee! Und zwar am besten mit einem Livemitschnitt. Doch wie bekommt man das vernünftig hin? Aufnahmen mit einem normalen Stereo-Aufzeichnungsgerät sind selten wirklich gut. Abhilfe schafft da ein Mehrspurrekorder. Wie man damit umgeht und was man bei der Aufnahme alles beachten muss, wird ebenso erklärt wie der gezielte Einsatz von Equalizern und Kompressoren für den abschließenden Mix.

 

Zeit:                                        1. April, 13 – 19 Uhr

Ort:                                         OK Westküste, Studio Heide

Referent:                                 Harald Schuren, OK Westküste

 

„APP durch die Stadt“

Schnitzeljagd fürs Smartphone selber machen

 

„App durch die Stadt“ – so nennt sich ein Projekt von Kindern für Kindern, das die VHS Heide und der Offene Kanal Westküste in den Osterferien anbieten. In dem dreitägigen Workshop programmieren die Teilnehmer unter Verwendung verschiedenster Medien eine spannende Stadtrallye durch Heide, die als App auf jedem Smartphone läuft und vor allem von jungen Besuchern der Kreisstadt genutzt werden soll. Der Stadtrundgang vermittelt fast schon nebenbei sowohl nützliches Allgemeinwissen, als auch Spezialwissen und interessante Informationen über die Kreisstadt. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Zeit:                                        20. – 22. April, je 10 – 15 Uhr

Ort:                                         OK Westküste, Studio Heide

Referent:                               Andreas Guballa, OK Westküste

 

 

 

Bäm! Smash! Boom!
Actionhörspiele für Kinder ab 12 Jahren

 

Du schreibst gerne fesselnde Geschichten? Oder schlüpfst du lieber in die Rolle eines Schurken oder Superhelden? Experimentierst du gerne mit Sounds? Oder bist du eher der Tontechniker am Mischpult? Ein DIY-Hörspiel bietet viele kreative Möglichkeiten. Das von euch im Team produzierte Hörspiel wird im Anschluss des Seminars auf WestküsteFM gesendet.

 

Zeit:                                        26./ 27. Juli, 14 – 19Uhr
Ort:                                         OK Westküste, Studio Heide

Referent:                                Bjoern Petersen, OK Westküste

„Über die Heide hallet mein Schritt“

Liebe Mitglieder und Freunde der Brahms-Gesellschaft,

 

am vergangenen Sonntag starteten wir mit dem Konzert des Goldmund Quartetts ins neue „Konzertjahr“ und haben uns sehr über die Wiederbegegnung mit Ihnen gefreut.

 

Heute möchten wir Sie auf die folgende Veranstaltung am 26. Februar aufmerksam

machen, mit der wir unsere winterliche Reihe beschließen werden:

 

„Über die Heide hallet mein Schritt“

 

lautet der Titel des Konzertes, das sich – quasi als musikliterarische Reise – auf die Spuren des jungen Brahms begibt.

Der Musikwissenschaftler Prof. Wolfgang Sandberger, seit vielen Jahren Mitglied unseres Vorstandes und im Hauptberuf Rundfunk-Moderator beim WDR sowie Leiter des Lübecker Brahms-Instituts, wird zusammen mit zwei Absolventinnen der Lübecker Musikhochschule das ungewöhnliche Programm gestalten.

So wird er uns von Brahms’ ersten Konzertreisen, den ungewöhnlichen Bedingungen, persönlichen Begegnungen und vielen Erlebnissen des jungen Genies berichten.

 

Die spannenden Reise-Impressionen erfahren ihre musikalische Untermalung durch die Geigerin Yurina Otsuka und die Pianistin Yoko Kuwahara.

Sie steuern Werke des jungen Komponisten sowie seiner Vorbilder Beethoven und Mendelssohn u.A. bei.

 

Über Ihren Besuch dieser musikliterarischen Soiree auf der Museumsinsel (17 Uhr) würden wir uns sehr freuen!

 

Herzlich grüßen

 

Joachim Nerger und Anja Piening

 

***************************************************

Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V.

Lüttenheid 34

25746 Heide

Tel. +49 481 63186 / Fax. +49 481 61662

info@brahms-sh.de

www.brahms-sh.de

www.facebook.com/Brahms.SH

Dithmarscher Landesmuseum – Jahresprogramm 2017

Jahresprogramm 2017

Freitag, 27.1.2017, 14 – 16 Uhr (Swinsche Gerichtsstube):

Bibelsprechstunde (Frau Dr. Müller, Herr Schrum und Herr Horn begutachten Bibeln aus Privatbesitz, nur nach vorheriger Anmeldung!)

 

Donnerstag, 16.2.2017, 19.00 Uhr (Museumshalle):

Vorstellung des neu herausgegebenen Briefwechsels H.C. Boie/ Luise Mejer durch die Herausgeberin, Frau Dr. Regina Scholvin, Lesung aus dem Briefwechsel mit Ursel Burmeister und Dr. Dietrich Stein, musikalische Umrahmung

 

Freitag, 3.3.2017, 14.00 – 16 Uhr (Swinsche Gerichtsstube):

Bibelsprechstunde (Frau Dr. Müller, Herr Schrum und Herr Horn begutachten Bibeln aus Privatbesitz, nur nach vorheriger Anmeldung!)

 

18.3. – 16.4.2017 (Sonderausstellungsräume):

Continuo. Leben und Sterben. Eine künstlerische Sichtweise: Ursula Dietze (Konzeption und Skulpturen), Erhart Mitzlaff (Holzschnitte)

Samstag, 18.3.2017, 16.00 Uhr (Museumshalle):

Eröffnung der Ausstellung

Begleitprogramm:

Sonntag, 2.4.2017, 15.00 Uhr: Veranstaltung mit Filmvorführung im Kinosaal „Ente, Tod und Tulpe“ nach dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch (Kooperation mit dem Hospizverein)

Samstag, 1.4.2017, 12.00 – 17.00 Uhr (Museumshalle, Kino):

Gastgebermesse von Dithmarschen Tourismus

Samstag, 06.05.2017, 19.00 Uhr (im gesamten Museumsgebäude):

  1. Dithmarscher Theaternacht (S-H Landestheater, VHS-Theater Heide, meldorfer theatergruppe) in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Dithmarscher Landesmuseum e.V.

1.6. – 19.11. 2017 Museumshalle und Sonderausstellungsräume):

Glaube, Macht und Selbstjustiz – Dithmarschen und die Reformation. Sonderausstellung zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation in Zusammenarbeit mit dem Regionalhistorischen Institut der CAU Kiel, Prof. Dr. Oliver Auge.

Donnerstag, 01.06.2017, 19.00 Uhr (Museumshalle):

Eröffnung der Ausstellung

Begleitprogramm: Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Kirchenkreis Dithmarschen und dem Verein für Dithmarscher Landeskunde, Luther-Film in Kooperation mit Kino Meldorf und evtll. Kirchenkreis Dithmarschen

07.09.2017, 19.00 Uhr: Dr. Jan van de Kamp (Universität Bremen), Heinrich von Zütphen und die Anfänge der Reformation in Bremen.

12.10.2017, 19.00 Uhr: Dr. Uta Kuhl (Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schleswig), Luthers Norden. 1517 und die Folgen.

09.11.2017, 19.00 Uhr: Dr. Jutta Müller, Lucas Cranach und die Bildnisse Martin Luthers, mit einem Exkurs zu den Lutherbildnissen in Dithmarschen.

 

 

Weihnachtsmarkt am 2./ 3.12.2017, 11.00 – 18.00 Uhr

 

die galerie 11 präsentiert „der göttliche – blick“, originale und grafiken von erhard göttlicher

Erhard Göttlichers Bilder sind präzise, sein Blick unbestechlich. Seine Motive zeigt er in einem Ausschnitt oder Blickwinkel, der aufrüttelt. Neben klassischen Landschaften bannt er auch Architektur oder Interieurs aufs Papier. Ob nun ein riesiger Schiffsbug, Portraits oder der nackte Körper einer Frau – mit leichter Hand und unglaublichem grafischem Gespür gibt er das Sujet so wieder, wie es in seiner körperlichen Energie im Leben steht. Sein Stil, sein Strich bleiben dabei einzigartig, ob er in Acryl arbeitet oder mit Pastell, Tusche oder grafischen Techniken. Ihn interessiert die Welt hinter ihrem schönen Schein. Dabei scheut er weder vor dem scheinbar Hässlichen noch vor dem Unscheinbaren zurück.

Erhard Göttlicher ist österreichisch-deutscher Maler, Grafiker und Buchillustrator und studierte von 1967 bis 1971 Kunst in Wiesbaden, Kopenhagen und Bielefeld. Daran schlossen sich drei Jahre an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei Kurt Kranz und Alfred Hrdlicka an. Über 20 Jahre lang lieferte er zahlreiche Illustrationen für den „Stern“.

1975 wurde er Dozent für Akt- und figürliches Zeichnen an der Fachhochschule Hamburg, Fachbereich Gestaltung. Nach Stipendien in der Villa Massimo und Casa Baldi in Rom wurde er 1980 zum Professor ernannt. Das Land Schleswig-Holstein gewährte ihm 1981 ein Reisestipendium für Kuba. 1984 wurde er zum Professor für „Medienillustration“ ernannt. Von 1987 bis 1993 war er Künstlerischer Direktor der Internationalen Akademie für Kunst und Gestaltung Pentiment in Hamburg.

Seine Werke sind dauerhaft in über 30 nationalen und internationalen Museen vertreten. Er gehört dem Künstlersonderbund in Deutschland an, der sich dem „Realismus der Gegenwart“ verschrieben hat.

Die Itzehoer „galerie 11“, Breitenburger Straße 1, präsentiert ab 18. Februar 2017 einen Werkausschnitt mit Originalen und Grafik aus seinen verschiedenen Motivgruppen. Bis zum 22. April zu folgenden Öffnungszeiten (u.n.V.) zu sehen: Do+Sa 10.30 bis 13 Uhr, Do+Fr 15 bis 18 Uhr. Näheres unter www.KulturundWort.de.

Meldorfer Theatergruppe spielt „Wir sind noch einmal davon gekommen“

Meine Damen und Herren, liebe Freunde,

die Meldorfer Theatergruppe hat ihre aktuelle Inszenierung WIR SIND NOCH EINMAL DAVONGEKOMMEN von Thornton Wilder jetzt fünfmal erfolgreich aufgeführt.

Die letzen Aufführungstermine sind:

Samstag, 25. Februar, 20 Uhr und

Sonntag, 26. Februar, nachmittags 17 Uhr, wie immer in der Ditmarsia, Süderstr. 16 in Meldorf- Eintrittskarten auch wie immer  im Schuhhaus Carstensen (Tel. 04832-9467) sowie evt. Restkarten an der Abendkasse.