Servicestelle Kulturförderung informiert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kulturschaffende,

seit dem 18. Mai gilt eine neue Corona-Verordnung für Schleswig-Holstein. Sie finden die aktuelle Verordnung (bitte beachten Sie auch die Begründungen), die dazugehörige Pressemitteilung für den Kulturbereich  sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen auf der Internetseite der Landesregierung.

Hinweisen möchten wir auch auf die Kulturfinder-App, die am 12. Mai offiziell von der Kulturministerin Karin Prien in der schleswig-holsteinischen Landesbibliothek vorgestellt wurde.

Aufgrund der aktuellen Lage folgen noch einmal die wichtigsten aktuell verfügbaren Hilfen für Kultureinrichtungen und Kulturschaffende in der Corona-Krise:

Erste Adresse für Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen, ebenso wie wirtschaftlich am Markt tätige Vereine und Kultureinrichtungen mit bis zu zehn Beschäftigten bleibt das Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes, das in Schleswig-Holstein von der IB.SH vergeben wird. Es bietet bei Liquiditätsengpässen eine finanzielle Unterstützung für betriebliche Ausgaben. Eine Antragstellung ist bis zum 31. Mai 2020 möglich.

Für gemeinnützige Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen gibt es ergänzend die „Soforthilfe Kultur“  des Landes Schleswig-Holstein. Sie greift ebenfalls ein, wenn existenzbedrohende Liquiditätsengpässe vorliegen. Eine Antragsstellung in diesem Programm erfolgt über das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und ist bis spätestens 31. Mai 2020 möglich. Bei Fragen zum Programm können Sie sich gern per E-Mail () oder Telefon (04 31 988-5787 oder -22 01) an uns wenden.

Eine Soforthilfe für freie Künstlerinnen und Künstler in Höhe von bis zu 1.000 Euro pro Person bietet die #KulturhilfeSH  des Landeskulturverbandes, die durch Landesmittel wesentlich aufgestockt wurde.

Mit dem angehängten Newsletter möchte ich Sie vor allem auf kürzlich veröffentlichte interessante Ausschreibungen, in den nächsten Monaten nahende Antragsfristen verschiedener überregionaler Förderer sowie Förderpreise, Wettbewerbe und Stipendien aufmerksam machen. Die nach Ablauf der Antrags- bzw. Bewerbungsfristen sortierte Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – ich bin jederzeit dankbar für Ihre ergänzenden Hinweise sowie Korrekturen und veröffentliche diese im nächsten Newsletter.

Sollten Sie keine Informationen mehr von mir erhalten wollen, schreiben Sie mich bitte einfach kurz an, dann streiche ich Sie sofort aus meinem Verteiler.

Mit freundlichen Grüßen

Annika Flüchter

Titel: Logo der Landesregierung - Beschreibung: Logo der Landes-Dachmarke Schleswig-Holstein
Titel: Logo 100 Jahre Volksabstimmungen. Gemeinsam über Grenzen - Beschreibung: Logo zum 100-jährigen Jubiläum der Grenzziehung zwischen Deutschland und Dänemark

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

des Landes Schleswig-Holstein

III 437 – Kulturentwicklung

Besucheradresse:

Jensendamm 5, 24103 Kiel

Postadresse:
Brunswiker Straße 16-22, 24105 Kiel

T       +49 431 988-2201

F       +49 431 988613-2201

www.schleswig-holstein.de

Über dieses E-Mail-Postfach kein Zugang
für elektronisch verschlüsselte Dokumente.

Gregers Nissen – Fahrradpionier und Reiseschriftsteller

Lars Amenda liest:

„Gregers Nissen – Fahrradpionier und Reiseschriftsteller“

 

am Freitag, 18.5.2018, 20°° Uhr

 

Am Freitag, den 18. Mai.2018 liest Lars Amenda aus seinem neuen Buch „ Gregers Nissen –  Fahrradpionier und Reiseschriftsteller“ , das er zusammen mit Oliver Leibbrand geschrieben hat.

 

Gregers Nissen (1867-1942) gehört zu den fast vergessenen Fahrradpionieren. Schon in den 1890er-Jahren und noch lange danach setzte er sich für das Radfahren als Breitensport ein. Er schätzte den gesundheitlichen Nutzen und die Verbundenheit mit der Natur beim Wanderfahren. Woher aber kam die Fahrradbegeisterung des gebürtigen Nordfriesen? Verfolgte er auch politische Ziele? Auf der Grundlage von zahlreichen Quellen beschäftigen sich die Autoren sowohl mit Nissens Jugend als auch mit seinem Wirken im Radsport und seiner Position in der Weimarer Republik und NS-Zeit. Nissen war diesbezüglich einer der wichtigsten Pioniere in Deutschland, hat Fahrradkarten mit initiiert, Reiseführer geschrieben, für offene Grenzen für Radreisende gekämpft, für gute Radwege in Stadt und Land plädiert und war international sehr gut vernetzt. Anfang des 20. Jahrhunderts hat er mehrfach Delegationen aus Kopenhagen durch Hamburg geführt, um ihnen die vorbildliche Fahrradinfrastruktur zu zeigen . Rad gefahren ist er auch noch ohne Ende.

 

 

Dr.Lars Amenda und Oliver Leibbrand,M.A. sind Historiker und selbst im Radsport aktiv.

Als Vorsitzende des Altonaer Bicyle Clubs von 1869/80 stehen sie jenem Verein vor, den auch Gregers Nissen leitete.

 

Ort: „ Traumausstatter“, Süderstr.9, 25704 Meldorf

VVK: Euro 7,00/3,50, Abendkasse: Euro 8,00/4,00

 

Veranstalter: Peter Panter Buchladen

peterpanter.de

Manfred Schlüter – „Der kleine Herr Jemine“

Liebe Freundinnen und Freunde

der Literatur und der Kunst!

Ich freue mich über mein neues Bilderbuch!

https://www.bibliothekderprovinz.at/buch/7256/

 

Der kleine Herr Jemine

lebte irgendwo im weiten Weltenraum

auf einem winzigen Planeten und war glücklich. Eigentlich.

Doch irgendetwas fehlte ihm. Immer, immer wieder …

Eines Tages erkennt er, dass weniger manchmal mehr ist.

 

Eine Geschichte vom Glücklichsein.

Für kleine und große Menschen.

 

Verlag Bibliothek der Provinz

24 x 17 cm, 32 Seiten, Hardcover, 18,00 €

ISBN: 978-3-99028-682-1

 

Rezensionsexemplare / Bestellungen:

https://www.bibliothekderprovinz.at/buch/7256/

Verlagsauslieferung für Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol:

Koch, Neff & Volckmar GmbH

D-70565 Stuttgart, Schockenriedstraße 37, Telefon +49-(0)711-7860-0

 

* * * * * * * * *

Ich wünsche sehr viel Gutes

und schicke herzliche Grüße in die Welt

 

 

Manfred Schlüter

Schriftsteller, Illustrator und freier Künstler

Dorfstraße 7, Alte Schule, D-25764 Hillgroven

Telefon 0049-(0)4833-2117

www.manfred-schlueter.com